Allgemein

Online macht lokal kaputt

Ich kaufe gerne lokal ein. Fachkundige Beratung, Service und auch die Meinung von Experten – finde ich sehr wichtig. Daher bin ich ein großer Vertreter von lokalen Geschäften, Händlern, Service- und Dienstleistern. Es gibt aber auch eine andere Seite der Medaille.

Aber

Ein Beispiel dazu: ich hatte unseren CamperVan (ein Fahrzeug auf Basis eines Ford Transits – also einem Lieferfahrzeugs – das ist noch wichtig, da ein Lieferfahrzeug eine spezielle Auslastung an gewissen Teilen hat) bei einem lokalen Vertragshändler. Zu diesem Servicepartner bringen wir unser Fahrzeug schon, seitdem wir ihn haben. Bis heute.

An der Stoßstange hatte sich eine Schraube gelöst – zum zweiten Mal. Das erste Mal, vor ein paar Wochen, wurde es innerhalb der Garantie abgewickelt. Heute nicht mehr. Heute wurde mir recht schroff mitgeteilt, dass ich dafür zahlen sollte. Ist ja meine Schuld, weil ich immer darauf trete (tue ich nicht). Der Chef unterstellte mir sogar, dass bei den Hunderten (O-Ton) von Fahrzeugen, die sie verkaufen würden, wir die ersten und einzigen sind, bei denen dieses Problem auftritt. Also benutzen wir das falsch. Wow. Eine Unterstellung. Ich habe mich als Kunde sehr wohl gefühlt.

Ich musste also dafür bezahlen. Mir geht es im Übrigen nicht um den Betrag (ca. EUR 40,-). Es geht mir hier darum, dass ich lokal kaufe, weil ich den Service schätze. Diesen habe ich nun nicht erlebt. Mir etwas zu unterstellen und insgesamt eine Gleichgültigkeit an den Tag zu legen, dass ich mich noch schlechter fühle – das ist kein Service für mich. Man kann auch einem Kunden sagen, dass es keine Garantie ist – erklärend, verständnisvoll und zeit nehmend. Davon war aber nicht wirklich die Rede.

Was passiert nun

Habe ich nun als Kunde ein gutes Gefühl? Will ich mich hier weiter beraten lassen? Werde ich hier nochmal etwas kaufen?

Definitiv nein! Ja, es war super, dass der Händler so nah ist. Eingangs hatte ich aber geschrieben, dass ich Service schätze. Auch die Meinung von Experten. Auch finde ich es gut, wenn man mich als Kunde kennt. Und damit auch wertschätzt.

Genau dies war nicht der Fall. Ich wollte demnächst eine Garantieverlängerung beauftragen- diese werde ich nun online kaufen – zum Glück ist das möglich.

Auch Teile, die im Original benötigt werden, werde ich definitiv nicht dort kaufen. Entweder online oder bei einem anderen Händler.

Den anstehenden Service sowieso. Ich habe nämlich das Vertrauen in diesen Händler verloren.

Online ein Problem?

Das zeigt auch direkt ein Problem, was oft im Vergleich von lokalen Geschäften und Online passiert: lokal hat Vorteile, die es auszuspielen gilt. Ein „der Onlinehandel nimmt uns das Geschäft weg“ ist eine gewagte Aussage. Könnte dieser Händler nun auch sagen (in Bezug auf die Garantieverlängerung). Es war aber nicht der Onlinehandel. Es waren die Geringschätzung und der Vertrauensverlust, die dazu geführt haben.

Machen

Natürlich gibt es auch Kunden, die sich im Laden informieren wollen und dann online billig kaufen werden. Es gibt aber auch eben Kunden, die loyal sind. Die eben genau bei einem Unternehmen kaufen oder sich beraten lassen, weil es die Nähe gibt. Das Vertrauen, die Wertschätzung und die Experten. Auch wenn es oft teurer ist. Dies kann online nur teilweise erfolgen. Der menschliche Faktor ist durchaus ausschlaggebend.

Daher liebe Unternehmen, wenn ihr einmal wieder denkt „online nimmt uns das Geschäft weg“, dann stellt euch die Frage, ob ihr eure Kunden in den Mittelpunkt gestellt habt, eine Wertschätzung aufbringt und ihr Vertrauen aufgebaut habt. Und ja, auch das Geschäftsmodell solltet ihr definitiv nicht außen vor lassen. Vielleicht solltet ihr auch hier etwas verändern! Aber bitte, kommt dann auch ins Machen!

Über Stefan

Ich erarbeite mit Menschen in einer Organisation ein einheitliches Verständnis für Innovationen. Dabei befähige ich sie zur individuellen Innovation und setze dafür einfache und praxisnahe Werkzeuge ein. Die nachhaltige Verankerung ist ein wichtiger Baustein für die Unternehmenskultur und Zukunft. Alle Ansätze tragen zur Verbesserung einer (Arbeits-) Welt bei, sodass Wissen geteilt wird, Menschen sich auf emotionaler Augenhöhe begegnen und Organisationen sich miteinander austauschen und partnerschaftlich zusammen arbeiten. "Was mich antreibt: ich will die Welt besser machen. Dabei will ich aber nicht in den Geschichtsbüchern stehen. Ich will andere Menschen dazu befähigen, dass sie es können!"

0 Kommentare zu “Online macht lokal kaputt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: